LASSEN SICH KRATZER IM LEDER ENTFERNEN?

Je nach Lederart sieht man Kratzer weniger oder mehr. Grobnarbige Leder sind beispielsweise resistenter als empfindliche Veloursleder. Feinnarbiges Glattleder ist wohl am sensibelsten gegen sichtbare Kratzer, lässt sich jedoch oft gut behandeln. Auf Leder mit Reptilprint sieht man Kratzer kaum. Es ist also das perfekte Leder für schusselige Leder-Liebhaber. Wie gut man Kratzer im Leder sieht und auch entfernen kann, hängt nicht zuletzt davon ab, um welches Leder es sich handelt.

Generell ist ein Kratzer eine Verletzung der Oberfläche des Leders. Denn diese wird durch einen Kratzer dauerhaft verändert. Entfernen kann man Kratzer im Leder also grundsätzlich nicht. Dennoch lassen sich flache und mitteltiefe Kratzer in der Regel gut behandeln.

KRATZER GEWÜNSCHT! Bei manchen Lederarten, wie dem sogenannten Pull-Up-Leder wird die Lederoberfläche sogar bewusst empfindlich gemacht. Kratzer oder auch Abnutzungen im Leder werden besonders schnell sichtbar, wodurch ein individueller Vintage-Effekt hervorgerufen wird und eine wunderschöne Patina entsteht. Auch bei anderen Lederarten muss ein Kratzer nicht gleich stören. Er zeigt sich meist in Form einer farblichen Veränderung beziehungsweise Aufrauung dort, wo das Leder verletzt wurde. Doch die meisten Kratzer entstehen nur in der Oberfläche und können optisch gut behandelt werden, solange das Leder nicht substanziell verletzt wurde. Durch die richtige Behandlung können diese Kratzer im Leder abgeschwächt und manchmal sogar beinahe unsichtbar gemacht werden.

WIE BEHANDLE ICH KRATZER IM LEDER?

Um Kratzer im Leder zu entfernen, sollte das Leder erst einmal sorgfältig gereinigt und so von alten Pflegemitteln und Schmutz befreit werden. Bereits hierbei ist es wichtig, auf die Art des Leders zu achten, damit das Leder außer dem Kratzer durch die Behandlung keinen zusätzlichen Schaden nimmt.

Kratzer im Leder

Der Alltag geht auch an unseren Leder-Accessoires nicht spurlos vorüber: Im täglichen Gebrauch packen wir die Geldbörse zu voll, wir kratzen mit den Fingernägeln über ihre Oberfläche, legen sie auf rauen Oberflächen ab oder liefern sie in unserer Handtasche schutzlos den Attacken spitzer Gegenstände wie Schlüsseln und Stiften aus. Die Folge: Kratzer im Leder, die manchmal für Patina sorgen, manchmal aber auch einfach störend sind. Doch was tun bei unschönen Kratzern im Leder?

 

 

KRATZER AUS GLATTLEDER ENTFERNEN

Sehr feine Kratzer im Glattleder lassen sich anschließend mit einer farblosen Schuh- oder Ledercreme meist schon weitestgehend entfernen. Wer keine speziellen Mittel zur Hand hat, kann bei Glattleder auch vorsichtig mit Handcreme oder pflegender Hautlotion Abhilfe schaffen. Ist der durch den Kratzer entstandene Farbunterschied sehr auffällig, können Sie auch mit einer farblich passenden Schuhcreme nachhelfen.

Wichtig: Testen Sie die Mittel immer zunächst an einer unscheinbaren Stelle, um zu sehen, wie das Leder darauf reagiert. Nach der Behandlung polieren Sie das Leder mit einem staubfreien Mikrofasertuch.

 

KRATZER AUS VELOURSLEDER ENTFERNEN

Achtung: Bei Wild- oder Veloursleder dürfen Sie Kratzer nicht auf die oben beschriebene Weise entfernen. Die Cremes würden Flecken im Leder hinterlassen, die meist noch auffälliger und weniger schön sind als Kratzer.

Um feine Kratzer aus diesen Raulederarten zu entfernen brauchen Sie eine spezielle Wildlederbürste oder einen Lederradierer. Massieren Sie das Leder an der beschädigten Stelle vorsichtig, ohne das Leder durch heftiges Rubbeln oder Drücken zusätzlich zu verletzen.

GEGEN KRATZER IM LEDER VORBEUGEN

Um Kratzern im Leder vorzubeugen, sollten Sie Ihre Lederprodukte sorgfältig imprägnieren und pflegen. Vermeiden Sie es, die Lederwaren auf rauen Oberflächen abzulegen und separieren Sie sie in der Handtasche von spitzen Gegenständen wie Ihrem Schlüsselbund.

 Wenn es doch zu Kratzern im Leder kommt, achten Sie auf die Art des Leders, das sie bearbeiten wollen. Kratzer lassen sich in der Regel nicht vollständig entfernen. Im Zweifel können Sie den Braun Büffel Reparaturservice kontaktieren. Vergessen Sie jedoch nicht, dass eine sich mit dem Alter entwickelnde Patina Ihre Lederprodukte meist noch schöner macht.